Aktuelle Informationen zum Schulstart

Alsdorf, den 11.8.2020

Liebe Eltern !

Ich hoffe, Sie und Ihre Familien hatten eine schöne und erholsame Ferienzeit und sind bereit, gemeinsam mit uns in dieses sicher spannande und herausfordernde Schuljahr zu starten.

Noch vor dem morgigen Beginn möchte ich mich mit einigen wichtigen Informationen an Sie wenden.

Maskenpflicht für alle

Alle Personen, die sich auf dem Schulgelände und im Schulgebäude aufhalten, müssen ab sofort (vorerst befristet bis zum 31. August) eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Das gilt auch für die Kinder. Sie dürfen ihre Masken nur dann abnehmen, wenn sie im Unterricht auf ihrem Platz sitzen. Daher möchte ich Sie bitten, eine ausreichende Anzahl von Mund-Nasen-Bedeckungen für Ihr Kind anzuschaffen und es jeden Tag mit einer sauberen Maske zur Schule zu schicken.

Unterrichtsbeginn in « Gleitzeit »

Wie vor den Sommerferien können die Kinder morgens in der Zeit von 7.45 Uhr bis 8.15 Uhr zur Schule kommen. Es kann sowohl der Haupteingang als auch der Eingang über den Schulhof genutzt werden. Die Kinder gehen bitte direkt in ihren Klassenraum ohne sich auf dem Schulhof aufzuhalten. Im Klassenraum werden dann sofort die Hände gewaschen.

Teilnahmepflicht am Unterricht

Der Unterricht in Präsenzform stellt wieder (und hoffentlich dauerhaft) den Regelfall dar und soll, sofern personell möglich, die gesamte Stundentafel abdecken. Der Schwimmunterricht entfällt (laut Beschluss des städteregionalen Krisenstabs) bis zu den Herbstferien. Auch bis zu den Herbstferien soll der Sportunterricht im Freien stattfinden.

Gesund in die Schule

Schicken Sie bitte Ihr Kind grundsätzlich nur dann in die Schule, wenn es gesund ist. Sollten Sie bei Ihrem Kind Covid-19-Symptome (wie insbes. Fieber, trockenen Husten, Geruchs- und Geschmacksverlust) feststellen, dürfen Sie es ohne ärztliche Abklärung nicht in die Schule schicken. Fallen diese Symptome im Schulalltag auf, mussen wir das Kind isolieren und abholen lassen. Die Schulleitung muss dann das Gesundheitsamt informieren. Im Falle eines Schnupfens, der auch zu den Symptomen einer Covid-19- Infektion zählt, soll das Kind zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, kann das Kind wieder am Unterricht teilnehmen.

Kinder mit relevanten Vorerkrankungen können vom Präsenzunterricht befreit werden, wenn die Eltern schriftlich darlegen, dass eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Ansteckung mit dem Coronavirus besteht. Es wird empfohlen, einen Arzt zu Rate zu ziehen, auch kann von der Schule ein ärztliches Attest verlangt werden – vor allem wenn absehbar ist, dass das Kind länger als sechs Wochen die Schule nicht besuchen kann. In diesem Fall und auch im Fall von Quarantänemaßnahmen erhalten die betroffenen Schüler Distanzunterricht und sind verpflichtet, sich auf diesen Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen.

Die Kinder, die unsere OGS besuchen, erhalten von Frau Bich gesonderte Informationen über die Umsetzung der neuen Vorgaben.

Ich wünsche uns allen, dass wir gesund in das neue Schuljahr starten können und dass wir alle weiterhin bereit sind, dabei mitzuhelfen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Auch wenn uns allen das Thema schon « zu den Ohren raushängt », sollten wir alle dazu beitragen, dass Infektionen erkannt und Infektionsketten schnellstmöglich unterbrochen werden. Unterstützen Sie daher bitte die Maßnahmen der Schulbehörden.

Es kann in den nächsten Wochen / Monaten bedingt durch das Coronavirus leider immer wieder zu Anpassungen und Änderungen des Stundenplans kommen. Wir werden Sie immer rechtzeitig informieren und bitten auch hier um Ihr Verständnis.

Auch im Namen meines ganzen Teams wünsche ich Ihnen und Ihren Familien und uns allen einen guten Schulstart.

Viele Grüße,

Constanze Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.