Unsere Projektwoche zum Thema Afrika

Im Juni 2018 fand unsere große Projektwoche zum Thema Afrika statt. Hierbei konnten die Kinder verschiedene Projektangebote zum Themenbereich Afrika auswählen und haben viel über Afrika erfahren und erleben können. Es wurde gebastelt, getöpfert, gemalt, gestaltet, gesungen, gespielt und auch gekocht. Bilder und Filme, Geschichten und Lieder standen auf dem Programm, um Afrika so mit allen Sinnen erleben zu können.

Ein ganz besonderes Highlight war hierbei der Besuch des Trommel-Künstlers Jo Koreman, der für alle Kinder einen dreitägigen Trommel-Workshop durchgeführt hat. Hier durfte jedes Kind auf einer der mitgebrachten Trommeln sein Rhythmusgefühl erproben.

Beim Singen und Trommeln hatten die Kinder eine Menge Spaß.

Mit vielen kleinen Tricks gelang es Jo, gemeinsam mit den Kindern ein tolles Bühnenprogramm zu erarbeiten, das sich sehen und hören lassen konnte.

Auch ein afrikanischer Tanz wurde in einem Workshop einstudiert, den die Mädchen und Jungen aus Klasse 3 und 4 vorführen konnten.

Es wurden verschiedene afrikanische Trommelrhythmen und Lieder einstudiert, die die Kinder am Präsentationstag auf dem Schulhof den vielen Gästen vorführen konnten.

Viele große und kleine Zuschauer fanden sich am Freitag zur Präsentation bei herrlichem Wetter auf dem Schulhof ein und sie waren begeistert von dem Auftritt der Grundschüler und spendete reichlich Aplaus.

Frau Beil lud zur anschließenden Präsentation in die Festhalle ein, wo man viele kreative Ergebnisse der Projektwoche bestaunen konnte.

Hier gab es einiges zu entdecken.

Es gab afrikanischen Schmuck, den die Kinder in mühevoller Handarbeit hergestellt hatten.

Viele bunte Mancala-Spiele durften bestaunt werden. Mancala ist ein traditionelles afrikanisches Brettspiel für zwei Personen, das mit Bohnen, Knochen, Steinchen oder Stöcken gespielt wird.

Liebevoll gestasltete Trommel aus Blumentöpfen waren zu bewundern.

Farbenfrohe Masken nach afrikanischem Vorbild wurden von den Kindern gestaltet und liebevoll verziert.

Aus Ton fertigte eine Projektgruppe ein ganzes afrikanisches Dorf mit Rundhütten an. Zwischen den strohgedeckten Hütten saßen afrikanische Tiere im Sand, so dass sich dem Besucher ein fröhliches, buntes Bild bot.

Auch farbenfrohe und reichverzierte Kazoos, eine typisch afrikanische Querflöte, und verschiedenste Rasseln hatten die Kinder gebastelt und konnten von den Besuchern bestaunt werden.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Projektwoche, die mit einem tollen gutbesuchten Fest endete. Wir freuen uns schon auf die nächste Projektwoche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.